*lytzel sunderrinc - kleines Zeltlager
anevanc
Anfangsseite

funtnisse
Termine

folc
Die Menschen des sunderrinc

zit
Zeitstellung des sunderrinc

widerbilde
Bilder vom sunderrinc

gruoze
Gästebuch



konzept
Lagerkonzept

miselvar
arme, geschundene Zelte



Impressum, Datenschutzerklärung
25693 Besucher
  Das Jahr 830, Nordalbingien...

Sechzehn Jahre ist es her, dass Karl der Große starb, der fränkische Kaiser, der die Sachsen unterwarf.

Nordalbingien fiel zuletzt und war auch danach noch lange umkämpft.Karl überließ Nordalbingien zunächst seinen slawischen Verbündeten, den Abodriten, die sich aber gegen die Dänen nicht zu halten vermochten.Um 808 schickte Karl daher seinen Sohn mit großem Heer, Nordalbingien endlich zu befrieden.

In der Folgezeit entstanden fränkisch-sächsische Burgen und die Christianisierung der Sachsen begann.Karte aus "Mythos Hammaburg"

In den nordelbischen Gebieten der Dithmarscher, Holsten und Stormarner gab es erst seit der Unterwerfung durch die Franken Grafen und Erbadel.

Einflüsse der Franken, Dänen und Slawen mischten sich mit der sächsischen Kultur,und christlicher Glaube stritt mit dem alten Glauben an Wotan und Donar (bei den Wikingern als Odin und Thor bekannt).